Eching verliert gegen die SpVgg Altenderding 1b mit 26:27

Die Herren verloren das gestrige Nachholspiel gegen die wie erwartet stark aufgestellte zweite Herrenmannschaft von Altenerding nur denkbar knapp mit 26:27.
Während Eching sich mit Personal aus der zweiten Mannschaft verstärkte, schöpfte Altenerding hingegen aus dem Vollen.

Das Spiel war dennoch über weite Strecken eher mittelmäßig und Altenerding überzeugte überwiegend über ihren wuchtigen Rückraum. Zum Tempospiel waren am Dienstag Abend wohl beide Mannschaften nicht aufgelegt, dementsprechend fielen auch wenig Tore über direkte Tempogegenstöße, die allerdings auch Eching mit einer soliden rückwärtigen Bewegung zu verhindern wusste.

Die Echinger Herren bewiesen einmal mehr, dass sie in der Lage sind Ausfälle zu kompensieren. Werner Klein und Escriva Marlon hätten evtl. das Stellrad zum Sieg sein können, aber die Herren hatten es allerdings auch selbst in der Hand, waren aber in vielen Schlüsselmomenten zu ungeduldig und warteten nicht auf die richtige Gelegenheit um zum Abschluss zu kommen.

Somit muss man der Mannschaft zu Gute halten, dass sie über 60 Minuten gekämpft hatten. Auch wenn am Ende nichts zählbares rauskam, so muss man versuchen die Niederlage abzuhacken, denn der nächste Gegner steht schon schon vor der Tür.

Kommenden Samstag findet das letzte Spiel für dieses Jahr statt und man erwartet den TSV Dachau 65 in heimischer Halle.
Wenn man sich nicht unnötig in den „Abstiegsstrudel“ begeben will, dann muss man hier Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.