männliche D-Jugend verliert knapp bei der SpVgg Altenerding 1b 31:29 (15:15)

In einem schnellen und torreichem Spiel, mussten sich die Jungs vom SC Eching geschlagen geben. Für Trainer Bastian Winkler kein Beinbruch, denn die Jungs zeigten ein weiteres Mal, dass sie die schweren Gegner mit der richtigen Einstellung angehen und Willens sind die Vorgaben umzusetzen um schnelle Fortschritte zu erzielen.

Den ersten Führungstreffer überlies der SC Eching den Gastgebern ehe Eching erstmal einen Anfangsspurt hinlegte. Mit einer guten offensiven Abwehr, eroberte sich die Mannschaft immer wieder Bälle die zu leichten Tore führten. Die Zwischenzeitliche 6:8 Führung in der 13ten Spielminute war hochverdient und zwang Altenerding bereits früh zu einer Umstellung, mit der Eching über die gesamte restliche Spielzeit Probleme hatte. Der krankheitsbedingt fehlende Benni Gentgen wurde nun schmerzlich in der Abwehr vermisst, denn wie bereits gegen die TG Landshut hatte man nun wieder Probleme mit dem guten Zusammenspiel zwischen dem Mittespieler und dem Kreisspieler, dem körperlich die Jungs nichts entgegensetzen konnten. Bis zur 17ten Minute verteidigte man noch die Führung ehe Altenerding mit 14:13 nach langer Zeit wieder in Führung ging. Beim Stande von 15:15 wechselte man die Seiten.

Die zweite Spielhälfte begann sehr ungünstig für die Echinger Jungs. Der Ball fand kurze Zeit nicht in das Tor der Altenerdinger die wiederum die Gunst nutzen und auf 20:16 davonzogen. Dies war eigentlich bereits in der 25 ten Spielminute eine kleine Vorentscheidung. Doch die Jungs ließen nicht locker und kämpften sich wieder heran und konnten bis zur Spielminute 31 zum 23:23 ausgleichen. Nun begann ein offener Schlagabtausch in dem Eching leider den kürzeren Zog. Beim Stande von 28:27 wehrte Jonas Keis noch einen 7m ab, allerdings beim Nachwurf wahr er machtlos.

Trotz 29:27 Rückstand in der 38ten Spielminute gaben die Jungs nicht auf und verkürzten auf 30:29. Mit vollem Risiko wollte man wenigstens noch einen Ballgewinn erobern, doch den sich bietenden Platz nutze Altenerdings zum hochumjubelten 31:29 Erfolg.

Fazit:
Die Jungs haben sich phantastisch geschlagen und verlangten dem sehr gut aufgestellten Gegner alles ab. Trotz 31 Gegentore zeigte sich die Abwehr deutlich verbessert und lauffreudiger, denn die meisten Tore resultierten aus Ballgewinne aus der Abwehrarbeit, die wiederum im schnellen Umschaltspiel zu einfachen Toren führten. Auch das Stellungsspiel im Angriff war deutlich verbessert. Erfreulich war, dass jeder auf dem Platz seine Aufgaben wahrgenommen hat und Willens war die Vorgaben umzusetzen und auch Rückschläge verkraftet wurden. Wenn die Jungs weiterhin so Konzentriert arbeiten, dann ist der erste Erfolg nicht mehr fern. Paul Ramajzl konnte sich in diesem Spiel besonders auszeichnen, da er nicht nur mit seinen 14 Treffern herausragte sondern auch gleichermaßen die Abwehrarbeit nicht vernachlässigte. Mannschaftlich war dies schon eine runde Sache, da jeder Spieler sein Bestes für die Mannschaft gab und zum letzten Spiel deutliche Verbesserungen zeigte.

Letztendlich ein sehr erfolgreiches Spiel 🙂

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.