Damen stehen sich selbst im Weg: Manching – Eching 18:14

Das Hinspiel in Eching verlor man mit 15:20 und man wollte es im Rückspiel besser machen. Auch wenn die Tordifferenz nur um 1 Tor verbessert wurde, so war das Spiel enger und umkämpfter als in der Hinrunde.

Wie in den vergangen Spielen legten die Echinger Damen gut los und lagen nach 12min mit 4:2 in Führung. Manching hatte anscheinend nicht mit diesem Spielverlauf gerechnet und die zwei stärksten Manchinger Spielerinnen zeigten sich frustriert und kassierten kurz hintereinander eine zwei Minuten Strafe. Ausnutzen konnten die Echingerinnen diese Situation leider nicht, so dass Manching wieder herankam und es nach 19min dann 5:5 stand. Es folgte eine 7 minütige Schwächephase und Manching zog auf 10:6 bis zur 26. Minute davon, was gleichzeitig den Halbzeitstand darstellte.

In der Halbzeit war man sich auf Echinger Seite einig, dass man eigentlich gleichwertig war, die mangelnde Chancenverwertung und individuelle Fehler kein besseres Ergebnis zugelassen haben. Es hieß jetzt also die Köpfe nicht hängen zu lassen sondern weiter an sich zu glauben.

Der Start in die zweite Halbzeit gelang sehr gut und die Echinger Damen kamen bis auf 11:10 heran. Man hätte in diese Phase sogar in Führung gehen können, die erwähnte Chancenverwertung besserte sich allerdings nicht und Manching blieb in Führung. Das 13:12 und 16:14 bis 2,5 Minuten vor dem Ende ließen noch hoffen, doch es wollte kein weiteres Tor mehr gelingen und Manching kam noch zu zwei Gegenstößen zum 18:14 Endstand.

Auch in diesem Spiel gab es wieder eine Premiere, besser gesagt zwei:
Verena Waizenegger aus der weiblichen B- Jugend durfte ihre ersten Erfahrungen bei den Damen sammeln und machte es besonders in der zweite Halbzeit sehr ordentlich, genauso wie Lisa, die ihr zweites Spiel bei den Damen bestritt.

Auf der Torhüterposition bekam Eching mit Justine Lempa unerwarteten Zuwachs und Justine zeigte gleich in Ihrem ersten Spiel eine tolle Leistung und brachte die Manchingerinnen das ein und andere Mal zur Verzweiflung und hielt Eching im Spiel.

Die nächsten 3 Spiele sind gegen die ersten 3 Mannschaften aus der Tabelle und hier sollte es darum gehen sich weiter zu verbessern und sich auch mal zu trauen andere Dinge zu versuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.