Uncategorized

Herren | nichts zu holen gegen den TSV Dachau 65 23:37 (8:18)

Die Herren gingen sang- und klanglos gegen den TSV Dachau 65 unter. Eine 23:37 Klatsche zeigte deutlich, wer im Endspurt und über die Saison hinweg die konstantere Mannschaft im Kmapf um den zweiten Platz der Bezirksliga war und ist. Der SC Eching ging zwar stark angeschlagen in das Spiel und mußte auf zahlreiche Stammkräfte verzischten, dennoch waren gerade die Anfangsminuten unerklärlich. Nach wenigen gespielten Minuten war bereits der TSV Dachau 65 mit 9:2 in Führung und der Halbzeitstand von 8:18 war aus Echinger Sicht noch glücklich, da der TSV seine Kräfte gut einteilte und das Tempo nicht weiter fokusierte.

In der zweiten Spielhälfte verschlief der SC Eching die Anfangsphase nicht und konnte diese ausgeglichen gestalten, aber durch ein nachlässiges Abwehrverhalten hatte man auch nicht die Möglichkeit geschaffen sich wieder heran zu arbeiten. Letztendlich fehlte dann die Frische auf dem Platz und eine ruhige koordinierende Hand. Meist waren es nur Einzelaktionen die zu einem Torerfolg oder 7m führten. Brotlose Kunst, wenn der darauffolgende Gegenstoß nicht unterbunden werden kann.

Das Ergebnis ist eine bittere Pille die der SC Eching nun erstmal verdauen muss. Dennoch, den dritten Platz muss man nicht mehr Verteidigen und man ist somit für die nächste Saison und der eingleisigen Bezirksliga qualifiziert. Evtl. ist genau diese Liga die richtige,  um eine weitere Entwicklung zu nehmen. Das Liganiveau wird deutlich angehoben und es wird wohl in jedem Spiel die Beste Leistung abverlangt um auch erfolgreich zu sein.