Herren Herren I Seniorenbereich Spielbericht

Die erste Herren sichert sich wichtige Punkte gegen Altenerding | 31:24 (15:7)

Die Echinger Herren besiegen die Spvgg Altenerding mit 31:24, dank einer deutlichen ersten Halbzeit, die durch die Abwehr und den schnellen Gegenstößen mit 15:7 entschieden werden konnte.
Die Anfangsphase war sehr ausgeglichen und Altenerding zeigte sich wieder einmal sehr Spielstark und abgeklärt.
Die sehr frühe Verletzung von Florian Kleff brachte den SC Eching deutlich aus seinem Rhythmus, was wiederum Altenerding auszunutzen wusste. Eching benötigte eine Zeit um den frühen Rückschlag zu verdauen und hatte seine Mühen nicht deutlich ins Hintertreffen zu gelangen.
Bei der 5:7 Führung für Altenerding in der 12 Spielminute kippte das Spiel deutlich auf Echinger Seite. Die Abwehr ließ nun kaum noch Würfe im Nahbereich zu und was noch auf das Tor kam, wurde von stark aufgelegten Niklas abgefangen. Altenerding gelang kein weiterer Treffer in der ersten Halbzeit und der SC Eching zog überwiegend mit einfachen Toren aus der ersten und zweiten Welle davon. Aber auch Thomas Schild fand wieder zu seiner Form und konnte mit gewaltigen Rückraumwürfen die Abwehr Altenerdings vor neue Aufgaben stellen.
Zugegeben, Fortuna hatte diesmal den SC Eching auch reichlich beglückt, denn nahezu jeder Abpraller, egal ob in der Abwehr als auch im Angriff, fand den Weg in die Echinger Arme und führte zu einem Torerfolg im Nachwurf oder durch einen Gegenstoß.
In der zweiten Spielhälfte entwickelte sich das nun „befürchtete“ enge Spiel zwischen den beiden Mannschaften. Eching lies die Zielstrebigkeit in einigen Phasen missen und Altenerding spielte eine solide zweite Hälfte.
Altenderding setze auf die Strategie der doppelten Manndeckung. Fast hätte diese auch Erfolg gehabt, da sich die Echinger nicht auf diese Spielsituation einstellten und ihr Glück weiterhin in schnelle Gegenstöße und über die zweite Welle suchte. Nachdem Eching allerdings seine Möglichkeiten nicht aus aussichtsreichen Positionen nahm und somit Altenerding mehr Spielanteile erhielt, musste man nochmals die deutliche Führung verteidigen.
Hinzu kam, dass die Abwehr nicht mehr an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfte und nun wieder die Rückraumschützen aus ihren Wurfpositionen frei „feuern“ lies.
Es entwickelte sich somit ein freier Schlagabtausch, der mehr gehobenes „Trainingsspielcharakter“ hatte als ein überlegtes Vorgehen gegen einen starken Gegner, den man über 60 Minuten ernst nehmen muss.
Letztendlich war der Sieg jederzeit ungefährdet, da Eching in den entscheidenden Situationen immer die Nase vorne hatte und Altenerding das Tempospiel nicht in den Griff bekam.
Auf Echinger Seite ist die Verletzung von Florian Kleff sehr bedauerlich, aber beim Spiel war es sehr erfreulich, dass diese durch das Team und seinem „kleinen“ Bruder kompensiert werden konnte.

Kommendes Wochenende kommt der Tabellenführer HC Deggendorf nach Eching. Hier kann Eching einen weiteren wichtigen Schritt vollziehen, um sich einen der begehrten Aufstiegsplätze zu sichern.