Damen Spielbericht Topnews

Damen verschlafen die Anfangsphase 13:14 (6:9)

Im Spiel um die Mittelfeldplätze empfingen die Damen des SC Eching daheim den TSV Schleißheim II.
Im Hinspiel Mitte November verlor man deutlich mit 8 Toren. Nun aber verlief dieses Spiel auf Augenhöhe. Seit drei Spielen stand die Abwehr der Damen sehr souverän, es schlichen sich nur vereinzelt kleine Fehler ein, die aber in dieser Spielklasse durchaus passieren können.

Im Angriffsspiel gelangen die Kreisanspiele, und die unsere Steffi D. eiskalt ausnutzte. Zwar zogen die Schleißheimer in der ersten Spielhälfte auf 3:7 davon, aber unsere Damen gaben nicht auf, kämpften sich auf 5:8 heran, doch leider fehlte uns das Glück und der Pfosten, die Latte, standen wieder einmal im Weg. Halbzeitstand war demnach 6:9 für die Gäste aus Schleißheim.
In der zweiten Spielhälfte ein ganz anderes Bild der Heimdamen: Kämpferisch,
verbissen und sehr ehrgeizig kamen sie aus der Kabine. Die Gegnerinnen vergrößerten zwar den Abstand auf 7:12, doch dann kam der SC Eching. Den Schleißheimern gelang in 10 Minuten nicht ein einziger Treffer, bedingt durch eine sehr gute Abwehrleistung. Unsere Damen nutzten diese
Schwäche des Gegners aus, und kam bis auf ein Tor zum 11:12 heran.
Wir hatten sogar den Ausgleich in den Händen, aber wieder einmal war das Glück auf der falschen Seite. Bis 1 Minute vor Spielende war es ein reines Nervenspiel, und den Zuschauern bot man eine spannende Endphase.
Bei einem Stand von 13:14 konnten die Schleißheimer die Endscheidung bei eigenem Ballbesitz für sich nutzen. Doch unsere Moni die prächtig im Tor stand, parierte einen der gefährlichen Würfe aus der 2. Reihe.
40 Sekunden vor Spielende war der SC Eching in Ballbesitz, wir konnten den Ausgleich schaffen. Durch eine 1:1 Aktion erzwang man einen Siebenmeter 20 Sekunden vor Abpfiff. Leider vergab man diesen 7-m und somit blieb es bei einem Endstand von 13:14 für die Gäste aus Schleißheim.

Fazit des Trainers:
Seit nunmehr 3 Spielen stand die Abwehr sehr gut, Offensiv, energisch und Aggressiv, dadurch wird es der nächste Gegner, der TSV Mainburg sehr scher haben.

Für Eching spielten:
Stefanie Dette (4) Stephanie Geil (3) Pia Schneiderbanger (2)
Jenniver Weiszmann (2) Bianka Biro (2) Tanja Ramajzl, Katjana Breer,
Miriam Schaller, Josefin Heidrich, Bettina Kroha, Maria Fischer,
Moni Melerowitz (Tor)