Mini – Turnier zum Nikolaus!

Dezember 12, 2014 0 Von Bastian Winkler


MiniHeader

Wenn der Einsatz passt aber die Hose nicht, dann ist wohl wieder die Mini-Handball Show. Begleitet von zahlreichen Eltern, Verwandten, Übungsleitern und Trainern, zeigten sich alle Mannschaften zum Nikolaustag von der besten Seite. Einzig und allein dürfte nur der Krampus enttäuscht gewesen sein, denn die kleinen bescherten allen Zuschauern an diesem Tag nur Freude, Spaß und keinerlei Grund für dessen Rute.

Wenn schon mal Mini-Turnier in Eching ist – dachte ich mir –  dann muss ich mir dies auch ansehen. Und so machte ich mich ausgeschlafen und mit viel Zeit im Gepäck auf den Weg zur Halle und schnappte mir zwischendurch noch die Kamera um ein paar Schnappschüsse von den Mini-Mannschaften zu machen. Das Ergebnis der Schnappschüsse überraschte mich sehr, denn oftmals übersieht man im Gewurl einige erstaunliche Fähigkeiten, die sonst im Tempo des Geschehens untergehen.Block

Mit Sicherheit steht im Trainingsprogramm nicht das Blocken von Bällen im Vordergrund, um so erstaunlicher ist die Reaktion beider Spieler auf den Stemmwurf, der durch perfektes Timing beider Spieler abgewehrt werden konnte. Jeder Handballer und Volleyballer kann  bestätigen, dass es kein leichtes ist den Ball am höchsten Punkt abzuwehren um somit einen Angriff zu entschärfen – an der Sprungkraft könnte man dennoch noch arbeiten 😉
Kritische Augen würden sofort bemängeln, dass die Spieler zu weit weg vom Angreifer stehen und zu defensiv, aber wir reden hier von MINIS, die auf ein Kleinfeld im 4+1 Modus spielen. Als Trainer schätzt man sich hier glücklich, wenn die Spieler laufen, Bälle (raus)-fangen, Räume besetzen und auf das Tor werfen.

MiniJumpAber mein persönlicher Favorit ist immer noch die Ausführung dieses Sprungwurfes der durch einen Ballgewinn der Mannschaft in der eigenen Spielhälfte ermöglicht wurde. Die Situation, Ausführung und die daraus entstehende Dynamik ist genau der Grund, warum Kinder diese wunderbare Sportart ausführen sollten. Es ist das Mannschaftspiel, das Tempo und vor allem auch die Einbringung  individuellen Fähigkeiten, die diese Sportart prägt. Hier zählt die Leistung jedes Einzelnen und wie in jedem anderen Mannschaftssport gilt auch hier – “Spieler entscheiden Spiele  – Gewinnen kann nur die Mannschaft”.

Als Fazit kann ich nur sagen, dass so mancher Seniorenspieler von den Minis lernen kann. Mannschaftstaktik hin oder her, die Minis zeigen Einsatz, Willen, machen  Spaß und sorgen für manchen Überraschungsmoment und das alles spielerisch mit einer kindlichen Unbeschwertheit. 🙂

Dank an alle die trotz des Nikolauses in die Halle gefunden haben und vor allem gilt mein persönlicher Dank allen Ehrenamtlichen, Mannschaftsverantwortlichen, Eltern und Sponsoren, die es den Vereinen erst ermöglichen diese Sportart anbieten und Turniere ausrichten zu können. An dieser Stelle wünsche ich euch allen schon mal eine schöne ruhige Zeit und ein erfolgreiches neues Jahr 2015.

Abwehr

Raumaufteilung und Zordnung ist vorbildlich und jeder Spieler fokosiert den Angreifer. – Auch Abwehr will gelernt sein!