Beide B-Jugend Mannschaften müssen sich geschlagen geben.

Beide B-Jugend Mannschaften müssen sich geschlagen geben.

März 14, 2016 Aus Von Bastian Winkler

Beide B-Jugenden mussten sich vergangenes Wochenende geschlagen geben. Die BII unerlag nach einer spannenden Aufholjagt dem ETSV Landshut mit 22:27 und die BI musste sich trotz einer guten Leistung den Moosburgen mit 16:23 geschlagen geben.

Gegen den ETSV Landshut wäre für die BII diesmal deutlich mehr drin gewesen. Beim Hinspiel musste man sich noch deutlich mit einem 20:36 geschlagen geben, aber diesmal sah man zwei Mannschaften die gleich auf waren, allerdings der ETSV deutlich mit mehr Slebstvertrauen auf dem Platz stand. In der ersten Spielhälfte versäumten die jungen SCEler das Spiel über Tempo zu entscheiden. Der Ball wurde nur selten zielstrebig nach vorne getragen. Mit einem fünf Tore Rückstand wurden dann die Seiten gewechselt. Auch die mahnenden Worte in der Kabine schienen erstmal nicht angekommen zu sein, denn die zweite Spielhälfte begann erstmal nicht viel besser und der SC Eching geriet weiter in den Rückstand. Erst nachdem die Abwehr komplett auf den Kopf gestellt wurde und die Grundauslegung auf  das Konterspiel reduziert wurde, schien auf einmal sich das Blatt zu wenden. Natürlich kam es nun zu leichten Ballverslusten im Angriff, aber die Abwehr stand nun deutlich besser und Maxi Kappel hielt einen Wurf nach dem anderen. Bis zu einem 19:21 wurde sich herangekämpft, aber es hat nicht sollen sein.

Unterm Strich dennoch eine sehr positive Entwicklung der Mannschaft. Erfreuliche Randnotiz ist auch das erste Tor für Kevin Merz, der sein erstes Handballspiel am vergangenen Wochenende bestritt.

Für die BI war gegen die starken Moosburger kein Kraut gewachsen. Zwar war man spielrisch auf Augenhöhe aber es fehlten einfach am körperlichen sowie am nötigen Glück beim Abschluß. Mit nur 23 Gegentoren gibt es keinen Grund an der Einstellung sowie an der Leistung der Mannschaft zu zweifeln, denn sie lieferte ein starkes Spiel und hatte einfach in vielen Situationen kein Glück im Abschluß, so dass man diesmal nur 16 Tore verbuchen konnte.