C-Jugend schlägt sich prächtig vor toller Kulisse

C-Jugend schlägt sich prächtig vor toller Kulisse

Mai 6, 2018 0 Von Thomas Gentgen

Wirklich nicht leicht hatten es Echings C-Jugend-Buben beim Bayernligaqualiturnier in eigener Halle. Im ersten Spiel hatte man es mit dem TSV Friedberg zu tun. Schon beim Aufwärmen wurde deutlich, dass dies in der Tat das nochmal höhere Niveau im Vergleich zur Landesligaquali von vor zwei Wochen sein würde.

In den ersten Spielminuten konnte man noch recht gut mithalten und ging sogar unter dem tosenden Applaus der vielen Zuschauer mit 1:0 in Führung. Bis zum 2:3 waren die Hausherren auch ergebnismäßig noch eng dran. Beim 2:6 und 3:7 war der Vorsprung der Gäste dann erstmals auf 4 Tore angewachsen. Mit 4:9 ging es dann in die Pause. Auch wenn der Vorsprung in der zweiten Halbzeit zunächst nicht weiter anwuchs, war es ein zähes Ringen um jedes Tor. Die technische, spielerische und körperliche Übermacht der Friedberger, war am Ende einfach zu groß um in Schlagdistanz zu bleiben.

Die Hausherren zeigten teils tolle Kombinationen, die eigentlich ein Tor verdient gehabt hätten, auch Alexander Weilbach im Echinger Kasten hielt alles was zu halten war und oft auch noch mehr. Aber gerade im ersten Spiel war auch die Nervosität etwas zu groß, so dass man oft dann, wenn man das Ergebnis hätte verkürzen können, durch einen einfachen Fehler noch weiter ins Hintertreffen geriet. Am Ende musste man sich mit 11:19 geschlagen geben.

Fans und Trainer waren mit Auftritt des eigenen Teams dennoch hoch zufrieden!

In Spiel zwei gegen die HSG Isar-Loisach wollte man die Nervosität in Verbindung mit einigen Leichtsinnfehlern von Beginn an „in der Kabine lassen“. Das gelang in den ersten Spielminuten auch prächtig. Eching legte los wie die Feuerwehr und lag bis zum 4:3 in der 6. Spielminute stets mit einem Tor in Front. Die Abwehr stand zwar weiterhin sehr ordentlich, aber im Angriff wollte ~ 8 Minuten lang kein weiterer Treffer mehr gelingen und man lag mit 4:6 im Hintertreffen. Bis zur Halbzeit wuchs der Rückstand noch um ein weiteres Tor auf 5:8 an.

Beim 7:9 konnte man sogar nochmal auf zwei Tore verkürzen. Aber auch die HSG Isar-Loisach, war wie die Friedberger zuvor, eine sehr clevere Truppe, die Echings Nachlässigkeiten humorlos ausnutzte. So blieben die tapferen Hausherren zwar bis kurz vor Schluss beim 10:14 weiterhin bis auf 4 Tore dran, konnten aber trotz offener Manndeckung die Niederlage nicht mehr abwenden. So musste man sich auch im zweiten Spiel letztlich mit 10:16 geschlagen geben.

Nach zwei kräftezehrenden Spielen, schwor man sich vor der abschließenden Begegnung gegen TSV EBE Forst United, nochmals in der Kabine ein. Denn vor der letzten Partie ergab sich die etwas kuriose Ausgangssituation, dass die Gäste aus Ebersberg bei einem Sieg gegen die Echinger Jungs selbst noch Chancen auf den Turniersieg haben, bei einer Niederlage aber sogar auf den letzten Tabellenplatz abrutschen würden. Der SCE wäre bei dieser Konstellation auf dem 3. Tabellenplatz gelandet und hätte damit bereits vor dem abschließenden Turnier in der nächsten Woche einen Startplatz in der Landesliga sicher gehabt. Insofern hoffte man auch ein wenig darauf, dass dem Gegner vielleicht ein wenig die Nerven flattern könnten.

Zu Beginn erhielten die Echinger Hoffnungen auch Nahrung… erneut kam man gut ins Spiel und lag nach knapp 10 Spielminuten mit 3:2 in Front. Dann jedoch hatten die Gäste einen 5:0 Lauf und Eching lag mit 3:7 im Hintertreffen. Aber die Jungs von Stephanie Geil und Thomas Gentgen holten alles aus sich raus und verkürzten bis zum Pausenpfiff auf 5:7.

Auch beim 6:8 war man dann nochmal auf zwei Tore dran. Nun machte sich jedoch der Kräfteverschleiß immer deutlicher bemerkbar und im Angriff fehlte die Kraft für gewinnbringende Aktionen. Hatte man sich mal durchgetankt wurde die Chancen leider vergeben. So hatten die Gäste erneut einen 5:0 Lauf zum 6:13. Am Ende konnte man noch zum Endergebnis von 7:13 verkürzen.

Der Kampf um den Turniersieg spitzte sich damit noch weiter zu. Es kam am Ende noch zum 7-m-Werfen zwischen den drei Teams vom TSV Friedberg, dem TSV EBE Forst United und der HSG Isar-Loisach (denn jedes der Teams hatte jeweils ein Spiel gegen ein anderes mit einem Tor gewonnen – damit waren alle drei Teams Punkt- und Torgleich). Am Ende setzte sich die HSG Isar-Loisach mit zwei Siegen im 7-m-Werfen knapp durch.

Toll auch, dass trotz der Hochspannung bis zum Ende in der vollbesetzten Echinger Sporthalle eine gute und stets faire Atmosphäre herrschte. Wir möchten uns bei den zahlreichen Echinger Zuschauern für die großartige Unterstützung unseres Teams bedanken. Auch wenn wir statt Punkte „nur“ Erfahrung gesammelt haben, hat es einen riesen Spaß gemacht vor einer solch großen Kulisse zu spielen – das erlebt man als C-Jugendhandballer nicht alle Tage – DANKE!

Glückwunsch auch an den Turniersieger der HSG Isar-Loisach und den damit verbundenen Einzug in die Bayernliga. Den zweit- und drittplatzierten Teams aus Friedberg und Ebersberg drücken wir die Daumen, dass Ihr es in der nächsten Runde auch noch schafft Euch einen Startplatz für die Bayernliga zu sichern.

Für den gastgebenden SC Eching geht es nächste Woche mit der abschließenden Runde zur Landesligaquali weiter. In jedem Fall konnten die Jungs heute eine Menge lernen und ein Gefühl dafür bekommen, wie weit es noch zu „Bayerns Handballspitze“ ist. Trotz der drei Niederlagen sind wir Trainer mächtig stolz auf unser Team. Nach der letztjährigen Bezirksmeisterschaft, dem Turniersieg in der Landesligaquali, waren wir quasi über Nacht von der untersten in die höchste Spielklasse aufgestiegen. Dass dieser Weg nicht immer nur nach oben gehen kann ist klar und überhaupt kein Beinbruch.

Lernen konnte man heute insbesondere, dass Teams auf diesem Niveau jede noch so kleine Nachlässigkeit ausnutzen und „brutal“ mit Toren bestrafen. Toll war der Teamgeist, den unsere Jungs heute gezeigt haben, und zu jeder Zeit unabhängig vom Ergebnis wirklich alles gegeben haben. Mit dieser Einstellung sollte es gegen Teams, die nicht ganz auf diesem Level spielen dann auch wieder zu Siegen reichen.

Zum Schluss wollen wir uns natürlich auch noch bei den vielen fleißigen Helfern bedanken, die einen solch tollen Heimspieltag erst möglich machen:

–> Dickes Dankeschön an die Eltern der C-Jugend à ihr ward heute wirklich im Stress – Aufbau, Kuchen backen, Verkauf, zwischendurch anfeuern, abbauen, Fotos machen… DANKE!

–> An unser Kampfgericht mit Jan, Basti und Nikolas – Ihr habt selbst das 7-m-Werfen mit Bravour gemeistert

–> Unserem Abteilungsleiter Bastian Winkler danken wir, dass wir die Möglichkeit bekommen haben, einen solchen Spieltag in eigener Halle ausrichten zu dürfen und Du uns den ganzen Tag tatkräftig unterstützt hast

–> Auch bei Fans, Eltern, Spieler, Trainer und Betreuer unserer Gäste wollen wir uns bedanken. Wir haben tolle und faire Spiele gesehen, daran hatten alle ihren Anteil

–>  … und natürlich auch ein Dankeschön an die Schiedsrichter!

Für Eching spielten:

Alexander Weilbach, Jonas Keis, Timothy Davies, Sinan Enßlin, Jannis Stocker, Benno Betz, Frederick Sellier, Laurenz Reichert, Daniel Hanrieder, Lionel Sellier, Phillip Seemüller, Paul Ramajzl und Benjamin Gentgen