Das war nix…

Das war nix…

Oktober 21, 2018 Aus Von Thomas Gentgen

… aus Sicht der C-Jugend des SC Eching. Das Heimspiel gegen die JSG Fürther Land ging (leider) auch in der Höhe verdient mit 21:44 (7:22) verloren.

Von Beginn an zeigten dabei die Gäste die bessere – vor allem reifere Leistung. So lagen die Hausherren bereits nach den ersten Minuten deutlich mit 1:6 zurück. Beim 3:10 versuchte man dann zwar noch mit einer Auszeit mehr Ruhe und Struktur ins eigene Spiel zu bringen. Aber auch diese Maßnahme war nicht von Erfolg gekrönt. Bereits in der ersten Halbzeit zogen die Gäste über 4:14 und 5:19 bis zum Halbzeitstand von 7:22 immer deutlicher davon.

In der Kabine hatte man sich dann vorgenommen, die zweite Halbzeit einfach nochmal beim Spielstand von 0:0 zu beginnen und in den zweiten 25 Minuten ein besseres Ergebnis zu erzielen und vor allem eine bessere Leistung zu zeigen. Dies gelang im Angriff noch ganz gut, denn man konnte die magere Ausbeute von nur sieben Toren im ersten Spielabschnitt immerhin auf gute 14 Tore verdoppeln. Jedoch schaffte man es weiterhin nicht, die Lücken in der eigenen Abwehr zu schließen. Es gingen einfach zu viele Zweikämpfe verloren und auch die Unterstützung der Nebenleute war leider nicht vorhanden.

Kompliment an die Gäste der JSG Fürther Land. Das Team zeigte eine für die Altersklasse sehr reife Leistung mit nur sehr wenigen “einfachen” Fehlern. Jede Schwäche der Echinger wurde gnadenlos ausgenutzt.

Auf Echinger Seite spielte diesmal einfach der Kopf nicht mit. Im Angriff wählte man zu oft die falschen Mittel, rieb sich unnötig in brotlosen Zweikämpfen auf, statt den Ball laufen zu lassen. Viel zu oft bewegte sich nur der ballführende Spieler statt das gesamte Team.

In der Abwehr war man ebenfalls in den Zweikämpfen zu oft nur zweiter Sieger. Oft reagierte man nur statt zu agieren. Zu allem Überfluss verletzten sich auf Echinger Seite auch noch zwei Spieler. Gute Besserung an Alex und Paul. Wir hoffen es ist nicht zu schlimm und ihr könnt bald wieder mit dabei sein!

Zwar war gegen diesen Gegner an diesem Tag “kein Kraut gewachsen”, aber der Kampfgeist, der das Team grundsätzlich auszeichnet, kam in diesem Spiel leider zu schnell abhanden und so gingen die Köpfe bereits nach wenigen Spielminuten durchweg nach unten.

Aber Jungs…!!! … die Köpfe müssen jetzt wieder hoch. Es war klar, dass es in der Landesliga auch solche Spiele geben wird. Deshalb heißt es jetzt etwas daraus zu lernen, es dann abzuhaken und beim nächsten Mal wieder besser zu machen…. und dabei geht es gar nicht so sehr um das Spielergebnis, sondern darum aus den eigenen Möglichkeiten das Beste rauszuholen.

Zumindest werden die Echinger Jungs dabei ab sofort beim Aufwärmprogramm stets ein schönes Bild abgeben. Denn rechtzeitig vor dem Spiel trafen die neuen Aufwärmshirts ein. Auch diese hätten eigentlich einen besseren Einstand verdient gehabt. In jedem Fall wollen wir uns im Namen der gesamten Mannschaft recht herzlich bei unserem Sponsor – der Firma Winkler aus Ingolstadt – für die finanzielle Unterstützung bedanken. Einen großen Dank auch an Spielervater Dominique Keis, der die gesamte Bestellung/Abwicklung übernommen hatte.

Nun stehen aufgrund der Herbstferien zunächst mal zwei spielfreie Wochenenden an und dann geht es mit neuem Elan zum Auswärtsspiel nach Marktleugast. Hoffen wir, dass die neuen Aufwärmshirts dann mit den ersten Punkten eingeweiht werden.

Für Eching spielten:

Alexander Weilbach, Jonas Keis

Timothy Davies, Jannis Stocker 8, Benno Betz 1, Frederick Sellier 3, Laurenz Reichert 7/1, Phillip Seemüller, Paul Ramajzl 2, Benjamin Gentgen