Ein TOP Handballspiel aber für Punkte gegen die TG Landshut reichte es nicht 26:30 (13:13)

Ein TOP Handballspiel aber für Punkte gegen die TG Landshut reichte es nicht 26:30 (13:13)

Oktober 29, 2018 Aus Von Bastian Winkler

Die Herren lieferten am Samstag eine Top Leistung ab, belohnten sich allerdings nicht mit einem Punktgewinn, der am diesem Abend mehr als möglich gewesen wäre.

In der Anfangsphase lief auf Echinger Seite nicht alles rund. Überhastete und übermotivierte Abschlüsse ermöglichten der TG eine 1:4 Führung zur zehnten Spielminute. Doch dank der starken Abwehrleistung konnte bis zur 21ten Spielminute die erste Führung zum 9:8 erspielt werden. In der Folgezeit verpassten beide Mannschaften sich abzusetzen und man wechselte mit 13:13 die Seiten.

In der zweiten Spielhälfte zeigten die Echinger endlich ihren Handball, den man bisher schmerzlich vermisste. Kompromisslos wurde nun die erste und zweite Welle durchgezogen und man überrannte die TG förmlich, die auf die Leistungssteigerung erstmal keine Antwort fand. Zur 39ten Spielminute führte der SC Eching schlagartig mit 21:16 und hatte das Spiel komplett im Griff.

Bis zur 42ten Spielminute konnte man die TG weiterhin auf Distanz halten, allerdings verpasste man es in der darauf folgenden Überzahlsituation die Angriffe zum Abschluss zu bringen um evtl. die Führung auszubauen. Nach Ablauf der Zeitstrafe verkürzte die TG weiter auf 23:20, dies hatte eine Teamauszeit zur Folge die die TG wohl etwas einbremsen sollte, satt dessen kassierte man in Folge eine unnötige Zweiminutenstrafe die verhindert hätte werden können, wenn man den Angriff/Abwehrwechsel erst nach der zweiten Welle der TG vollzogen hätte.
Die TG nutze diese Phase um auf 24:22 zu verkürzen und die Verunsicherung war nun in der Mannschaft unübersehbar. Die TG Landshut hatte wieder zu seiner Stärke zurückgefunden und die bis dahin nahezu fehlerfrei spielenden Echingern ließen nun einfache Gegentreffer zu. Für den Außenstehenden eigentlich unverständlich, da diese Wendung in dieser Form nicht absehbar war. Es häuften sich allerdings nun Fehler innerhalb eines kurzen Zeitraumes, die man nicht mehr verteidigen konnte.
In der 53ten Spielminuten war der SC Eching mit dem Treffer zum 25:27 weiterhin in Schlagdistanz, aber man fand einfach nicht mehr zurück zum einfachen Handball-Einmaleins.  Für einen Wendung wäre die Abwehrleistung gegeben gewesen, allerdings die Köpfe waren vielmehr mit der ablaufenden Uhr beschäftigt anstatt die Angriffe zum Abschluss zu bringen.

Letztendlich musste sich der SC Eching nach einer wirklich starken Leistung mit 26:30 geschlagen geben. Eine Niederlage die erstmal sehr bitter ist für die Jungs,  da man sich nach 45 Minuten starken Handball nicht selbst belohnen konnte. Die Leistung sollte allerdings für die kommenden Spiele Mut machen, denn man hatte endlich wieder vieles abrufen können, was die Mannschaft letztes Jahr auszeichnete.