Tolle Moral und Kampfgeist bringt zwei Punkte!

Tolle Moral und Kampfgeist bringt zwei Punkte!

November 18, 2018 Aus Von Thomas Gentgen

Die männliche C-Jugend konnte ihr Heimspiel gegen den TV Haunstetten mit 26:24 (15:10) für sich entscheiden. Dabei hat man das vor dem Spiel gesetzte Ziel, nach den eher schwachen Leistungen in den letzten Spielen endlich wieder mal am oberen Leistungslimit zu spielen, zwar verpasst, jedoch war das dann am Ende des Tages aufgrund des Sieges in einem spannenden und sehr emotionalen Spiel nur Nebensache.

Den ersten “Höhepunkt” gab es dabei schon vor dem Spiel. Denn der eingeteilte Schiedsrichter fand leider nicht in die Echinger Halle, so dass man sich nach einigen Telefonaten und rund 45 Minuten Wartezeit dazu entschloss das Spiel von zwei anwesenden Heimschiedsrichtern leiten zu lassen, um eine Neuansetzung des Spiels zu verhindern. Vielen Dank an dieser Stelle an Steffi und Jan, dass ihr spontan eingesprungen seid.

Lagen beim 0:1 und 2:3 noch die Gäste in Front, kamen die Hausherren danach immer besser ins Spiel. Beim 3:3 war der Ausgleich geschafft und fortan übernahm das Heimteam die Führung. Bis zum 6:5 war der Spielstand noch recht ausgeglichen. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit hatte der heimische SCE dann seine beste Phase und baute die Führung über 9:5 und 12:8 bis zur 15:10 Pausenführung aus.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit spielten die Hausherren konzentriert weiter und konnten die Führung bei 5-6 Toren halten. Als dann jedoch ein Gästespieler mit 2 x 2 Minuten vom Feld musste, löste das wohl in den Köpfen des Heimteams die falsche Reaktion aus. Denn die folgende 4 minütige Überzahl ging mit 2:5 verloren, so dass man statt einer Vorentscheidung nun wieder einen ganz engen Spielstand hatte. Eine erneute Überzahl konnte man dann jedoch besser ausspielen und mit drei Toren in Folge den alten Abstand wieder herstellen.

Aber erneut agierte mann dann zu lässig, so dass die Gäste beim 21:19, 22:20 und 23:21 erneut bis auf zwei Tore herankamen.

Zum Glück hatten die Jungs die nötigen Nerven, aber auch die richtige Einstellung um immer dann wenn es ganz eng zu werden drohte, noch einen draufsetzen. Zwar produzierte man auch diesmal noch zu viele einfache Fehler, verpasste es in einigen Phasen durch eine schlampige Chancenauswertung das Spiel schon früher zu entscheiden und auch spielerisch ist noch Luft nach oben. Aber… und sehr oft entscheidet dies beim Handball… Einstellung und Moral waren über die gesamte Spielzeit top… und so konnte man sich in einem nicht einfachen Spiel dennoch die zwei Punkte sichern. Dazu herzlichen Glückwunsch.

Nächstes Wochenende geht es dann “auf große Fahrt”. Denn zum Auswärtsspiel bei der DJK Waldbüttelbrunn hat die Handballabteilung einen einen Bus gechartert, der wohl bis auf den letzten Platz ausgebucht sein sollte.

Für Eching spielten:

Tor:

Jonas Keis

Feldspieler:

Timothy Davies, Sinan Enßlin 2, Jannis Stocker 7, Benno Betz 2, Frederick Sellier 4, Laurenz Reichert 7/5, Lionel Sellier, Phillip Seemüller, Paul Ramajzl 4 und Benjamin Gentgen