Herren I Seniorenbereich Spielbericht Topnews

Eching holt sich die enorm wichtigen Punkte gegen den TSV Indersdorf – 27:23 (9:11)

Am vergangenen Wochenende besiegte der SC Eching den TSV Indersdorf in heimischer Halle. Es sind wichtige Punkte für den Klassenerhalt, da man mit dem TSV Indersdorf nicht nur einen direkten Konkurrenten geschlagen hatte sondern an diesem Abend auch wieder eine stark aufgestellte Mannschaft.

Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein TOP Spiel. Die Echinger netzen immer wieder über schnell vorgetragenes Tempo Handball ein während Indersdorf über ein klares Positionsspiel immer wieder seine Schützen einsetzen. Eching hatte zwar einen besseren Start in der ersten Halbzeit, jedoch leider auch zu viele Fehlwürfe. Mit zunehmender Spieldauer hatte nun Indersdorf etwas die Oberhand, doch Eching ließ nicht locker und blieb bis zur Halbzeit auf 9:11 dran.

Nach Wiederanpfiff war der Einstand zum 11:11 schnell geschafft und bis zur 40ten Spielminuten hielt der der TSV Indersdorf den Anschluss. In der Folgezeit schaffte es Eching nicht sich entscheidend abzusetzen, immer wieder glich der TSV Indersdorf aus. Erst als sich Indersdorf zu viele Fehlwürfe leistete, schaffte man die erste kleine Vorentscheidung und baute den Vorsprung auf 21:16 (47te Spielminute) aus.

Doch Indersdorf gab sich keineswegs geschlagen und wartete geduldig auf seine Chance und ergriff diese als Eching seinerseits schwächen zeigte. Auf einmal war noch einmal Spannung im Spiel, da Indersdorf in der 56ten Spielminute auf 25:23 verkürzte. In den verbleibenden Spielminuten war dann jedoch kein durchkommen mehr für die Indersdorfer und Fabiab Halbig und Konstantin Daum netzen zum Endstand von 27:23 ein.

Der Schlüssel zum Erfolg war die geschlossene Mannschaftsleistung und die zunehmend starke Abwehrleistung, die die Torgefährlichen Indersdorfer in Schach hielt. Nach Abpfiff wurde die Leistung von Marlon Escriva von der Mannschaft honoriert, der mit seinen 12 Treffern maßgeblich am Erfolg der Mannschaft beteiligt war. Er überzeugte nicht nur im Rückraum als Shooter sondern gleichermaßen als Vorbereiter für Thomas Schild, der an diesem Abend auf die Vorarbeit durch seine Mitspieler angewiesen war. Lukas Monz gelang  an diesem Abend ein toller Einstand und verlieh der Mannschaft mehr Stabilität in der Abwehr sowie im Angriff, aber auch Fabian Halbig war nicht ganz unscheinbar. Der 18 jährige „wilde Junge“ lieferte an diesem Abend auch eines seiner besten Spiele im Echinger Trikot ab.

FAZIT: Plicht erfüllt, KÜR folgt!. Bei der TG Landshut tritt man kommendes Wochenende gegen eine der TOP Mannschaften an. Hier hat man die Chance sich die gewonnen Punkte vergolden zu lassen.