Jugend mC Jugendmannschaften Spielbericht Topnews

Eine gute Leistung zum Saisonfinale…

… reichte gegen den haushohen Favoriten aus Waldbüttelbrunn für die Jungs von Steffi Geil und Thomas Gentgen zwar nicht zu einem überraschenden Punktgewinn, jedoch verkaufte sich das Team sehr teuer.

Am Ende ging die Partie mit 28:38 verloren, jedoch ließ man phasenweise aufblitzen, dass man in dieser Saison einiges hinzugelernt hat. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und lagen insofern folgerichtig schnell mit 0:3 in Front. Aber die Echinger Jungs hielten gut dagegen und so konnte man bis zum 6:9 den Rückstand bei drei Toren Differenz halten. Zwar wuchs dieser über 7:13 und 10:18 bis zur Pause auf sieben Tore an (12:19), aber dennoch war man auf Echinger Seite nicht unzufrieden mit der gezeigten Leistung.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten sich die Gäste zunächst nicht weiter absetzen. Beim 13:19 und 17:23 konnte man den Pausenrückstand sogar noch etwas verkürzen. Nun folgte eine kurze Phase in der auf Echinger Seite wenig gelingen wollte und so ging für einige Minuten nur wenig zusammen. Folgerichtig konnten die Gäste beim 18:28 und 21:33 den Vorsprung erstmals auf mehr als zehn Tore ausbauen.

Aber an diesem Tag zeigten die Echinger Jungs wieder mal ihr tolles Kämpferherz und sie steckten trotz des deutlichen Rückstands nicht auf. So konnte man man eine Minute vor Abpfiff nochmals auf 28:36 verkürzen. Am Ende musste man sich dann dem Favoriten mit 28:38 geschlagen geben.

Aus diesem Spiel gibt es wieder einmal sehr viel Positives mitzunehmen. So funktionierte das im Training einstudierte Abwehrsystem schon recht gut und es gelang gegen einen sehr guten Gegner zumindest phasenweise diesen durchaus ins Grübeln zu bringen und zu einigen Ballgewinnen zu kommen.

Aber auch im Angriff zeigten sich die Jungs im Vergleich zum Hinspiel (damals gelangen nur magere 15 Tore) deutlich verbessert. Man kam zu einigen toll herausgespielten Treffern und konnte endlich auch mal wieder das ein oder andere „leichte“ Tempogegenstoßtor  erzielen. Und was durchaus auch ein großes Lob wert ist… die zweite Spielhälfte ging gegen ein Topteam der Liga mit „nur“ drei Toren verloren.

Damit ist nun, was im September 2018 als großes Abenteuer begann, schon wieder vorbei… die erste Landesligasaison in der Echinger Handballgeschichte. Damit auch Zeit für einen kleinen Rückblick.

Was bleibt hängen aus diesem tollen Jahr. Am Ende stehen immerhin vier Siege (manch einer hatte sich mehr erhofft andere hatten schlimmeres befürchtet), aber auch die ein oder andere „Lehrstunde“. Aber auch in den Spielen, die man (deutlich) verloren hat, zeigten die Jungs meist (von den zwei bis drei Ausnahmen wollen wir jetzt mal nicht berichten) eine gute Leistung.

In einer „zweigeteilten Liga“ – denn gegen die Teams aus der oberen Tabellenhälfte war auch mit der bestmöglichen Leistung nicht wirklich ein Sieg möglich –  gab man so ein sehr ordentliches Bild ab. Was jedoch die in dieser Saison gemachten Erfahrungen wert sind, lässt sich nicht in der Tabelle ablesen. Dies wird sich dann vielmehr dann zeigen, wenn es wieder gegen Gegner auf Augenhöhe geht.

Aber nicht nur sportlich war die Landesliga ein Abenteuer auch drumherum war einiges geboten und musste sehr viel geleistet werden.

Ein Highlight war sicherlich unser Ausflug nach Würzburg mit Übernachtung in der Jugendherberge. Hier nochmals DANKE für die finanzielle Unterstützung des Fördervereins und der Abteilung sowie an alle Eltern und Fans die hier mit dabei waren.

Insbesondere an diesem Wochenende wurde mal wieder deutlich, dass Handball mehr ist als 2 x 25 Minuten Spiel bei dem 14 Jungs im Wechsel einem Ball hinterher laufen.

Danke auch an alle Zuschauer, die unsere Spiele besucht und uns lautstark unterstützt haben.

Ein ganz großer Dank gilt vor allem auch den Handballeltern. Auch von Euch wurde mal wieder überragendes geleistet…

  • ~ 3.000 km Fahrten zu den Auswärtsspielen
  • Hallenverkauf samt Auf- und Abbau
  • Kuchen backen
  • lautstarke Unterstützung von der Tribüne
  • Spieler und Trainer nach Misserfolgen aufbauen
  • deren Launen nach schlechten Spielen zu ertragen
  • Trikotwaschen
  • Zeitnehmer
  • und ich habe bestimmt noch so einiges vergessen….

Und zu guter Letzt natürlich auch ein großes Lob und Dankeschön an die eigentlichen Stars – die Spieler selbst! Ihr habt diese riesen Herausforderung prima gemeistert! Auch wenn sicherlich die ein oder andere hohe Niederlage für Frust gesorgt hat, habt ihr eine tolle Leistung gezeigt und seid vor allem … und das ist wichtiger also Tore, Punkte und Siege… als Team zusammengestanden! Auf diesem Weg auch nochmal DANKE an Noah der, als auf der Torhüterposition Not am Mann war, eingesprungen ist.

Kaum ist das eine Highlight vorbei steht schon das Nächste vor der Tür. In den Osterferien geht es für vier Tage ins Trainingslager nach Pilsen. Hier natürlich auch nochmal ein dickes Dankeschön für die finanzielle Unterstützung aus Handballabteilung/Förderverein aber auch für die Organisation, die auch aus der Elternschaft gestemmt wurde!

Nach der Saison ist vor der Saison… deshalb nun ab sofort volle Konzentration auf die Qualirunde, so dass ihr auch im Handballjahr 2019/2020 tolle Spiele in der Echinger Dreifachturnhalle abliefern könnt. Lasst es uns anpacken!