Herren II Spielbericht Topnews

Herren II – TSV Karlsfeld 26:28 (14:10) – zu vielen Fehler in der zweiten Hälfte

Am vergangenen Sonntag lieferten sich der TSV Karlsfeld und die zweite Mannschaft des SC Eching einen richtigen „Fight“ auf dem Spielfeld und dies im positiven Sinne.
Keiner hätte vor dem Anpfiff ein derartig „hochklassiges“ Bezirksklassenduell erwartet. In einem überwiegend fair geführten Spiel gab es natürlich auch hitzige Situationen, die aber mehr dem Spielverlauf geschuldet waren.
In der ersten Halbzeit dominierte der SC Eching und profitierte von einem überragend haltenden Dominik Ferdinand. Die 10:14 Führung in der ersten Halbzeit war hoch verdient, denn alle Spieler zeigten sich geschlossen auf dem Spielfeld und gaben alles. Die zweite Halbzeit gehörte allerdings dem TSV Karlsfeld, der von Echings Fehlern zunehmend profitierte.
Vor allem in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit kassierte der SC Eching fast schon sorglos unnötige Treffer aus schnell vorgetragenen Kontern, die es dem TSV Karlsfeld schon früh ermöglichten wieder aufzuschließen. Im nach hinein mehr als ärgerlich, da man durch seine eigenen Fehler den Gegner aufbaute. So war bereits in der 38ten Spielminute die harte Arbeit der ersten Halbzeit zunichtegemacht. Als dann der SC Eching beim Spielstand von 16:16 auch noch in doppelter Unterzahl dastand, befürchtete man schlimmeres. Aber genau dieser Umstand rüttelte die Mannschaft wach und Kevin Pausch erzielte in dieser Phase sogar zwei Treffer zum 16:18.
In der Folgezeit ließen allerdings nun die Echinger Herren zu viele Chancen liegen und gepaart mit der nachlassenden Abwehrarbeit zog der TSV Karlsfeld über ein 20:20 (45) auf 27:23 (55) davon.
In den Schlussminuten wurden es dennoch noch einmal spannend. Mittlerweile stand Bastian Winkler für den verletzen Dominik Ferdinand im Tor und dieser puschte mit seinen überraschenden Paraden seine Mannschaft noch einmal nach vorne. Dem SC Eching gelang es noch einmal auf 27:26 zu verkürzen und hatte sogar noch in den letzten 15 Sekunden Ballbesitz um ausgleichen zu können und agierte mit einem siebten Feldspieler. Leider wurde die Hoffnung auf ein Unentschieden durch einen Fehlpass zunichtegemacht, so dass der TSV ein leichtes Spiel hatte mit der Schlusssirene zum 28:26 Endstand einzunetzen.
Unterm Strich war es für die zweite Mannschaft der Echinger Herren ein gutes Spiel. Die Signale die von der Mannschaft ausgehen sind positiv. Jeder gibt alles egal auf welchem Leistungsstand er ist und auch „Anfänger“ werden von der Mannschaft mitgetragen und unterstützt, so dass die Trainer auch bei diesem Spiel sorglos durchwechseln konnten. Auch die jungen Spieler Kevin und Justin Pausch kommen in der Mannschaft immer mehr an, so dass man auf die weitere Entwicklung dieser gespannt sein darf.