Uncategorized

CII Jugend mit deutlicher Steigerung trotz einer 11:19 (4:8) Niederlage

Im Spiel gegen die HSG Isar Mitte II wurde der positive Trend der CII Jugend wieder bestätigt. Es reichte zwar nicht um den ersten Saisonsieg herauszuspielen, dennoch war es eine Begegnung auf Augenhöhe auch wenn das Ergebnis andere Worte spircht.
Dass die Echinger nur mit acht Gegentore in die Halbzeit gingen, lag nicht nur am gut aufgelegten Maxi Kappel im Tor sonder auch am verbesserten Positionsangriff der Mannschaft, die diesmal technische Fehler zu verhindern wusste und damit den Gegner nicht zu einfachen Kontertoren einlud.
Auch im zweiten Spielabschnitt waren die Jungs aus Eching weiterhin gewillt und motiviert und hatten sogar die Möglichkeit auf der Hand auszugleichen, diese wurde aber wie zahlreiche zuvor nicht eingenetzt. In der Schlussphase kam noch die unverdiente „Aluminiumseuche“ dazu, die letztendlich zu einem Endergebnis beitrug, das die gezeigte Leistung nicht wiederspielgelt.

Die Trainer waren mit der Vorstellung über weite Strecken zufrieden, der einzige Wermutstropfen an diesem Tag war wiedereinmal die Torausbeute. Zwar gelang es immer wieder die Bälle in der Abwehr zu erobern, dennoch wurde daraus nur ein Konter verwertet. Vorallem aber im Positionsspiel wurden zu viele gute Einwurfmöglichkeiten ausgelassen um bei der HSG die Punkte zu holen.
eine positive Entwicklung ist in der Mannschaft ersichtlich, diese gilt es aufrecht zu erhalten damit dieser Trend auch in den kommenden Spielen umgesetzt werden kann.
Da für die meisten Sportler der Erfolg immer an Siegen gemessen wird, ist diese Aufgabe für die Trainer mit Sichereit keine leichte, wenn man immer wieder „abgeschossen“ wird. In Fall der C-Jugend II können erstmal nur statistische Werte herangezogen werden, und diese fallen im direkten Vergleich zu den ersten zwei Vorrundenspielen, mit sechs mehr erzielten und 18 Tore mehr vereitelten Treffern, positiv aus.
Das nächste Auswärtsspiel wird gegen die eigene CI-Jugend ausgetragen. Bis zu diesem Zeitpunkt (01.02) stehen noch einigen Trainingseinheiten an. Dann wird sich zeigen wie weit die Schere zwischen der CI und CII noch klafft.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere