Uncategorized

Harter Kampf endet mit erfolgreichen Ende 24:21 (12:11)

das Ziel für dieses Spiel war klar formuliert: „Wenn man in der oberen Tabellendrittel mitspielen will, dann sind zwei Punkte gegen Burghausen Pflicht!“. Diese Aufgabe wurde zwar erfüllt, jedoch bietete Burghausen über 60 Minuten eine beeindruckende kämpferische Leistung, die den aktuellen Tabellenplatz in keinster Weise wiederspielgelt.

Die Anfangsminuten gehörten voll und ganz dem SC Eching, der binnen weniger Minuten mit einer 3:0 Führung seine Favoritenrolle gerecht wurde. In der Folgezeit machten sich das Fehlen einiger Leistungsträger jedoch deutlich bemerkbar und nach dem frühen Ausfall von Konstantin Daum hatte der SC Eching einige Probleme gegen die gut und hart verteidigenden Burghausener. Diese nutzen ihre Gelegenheiten und drehten das Spiel zu ihren Gunsten. Beim Stande von 6:10 für die Hausherren schaffte der SC Eching den Kampf anzunehmen um gegen Burhausen bestehen zu können. Gepaart mit einer hervorragenden Torhüterleistung wurde sogar noch die überraschende Wende über ein 7:11 zum 12:11 geschafft.

Die zweite Spielhälfte war ebenso geprägt von intentsiven Zweikämpfen und kräftezerrenden Einzelaktionen. Letztendlich verschaffte Torhüter Robin Jahn dem SC Eching den entscheidenden Vorteil damit sich seine Mannschaft erstmals mit 4 Toren absetzen konnte. Burhausen ließ sich dadurch nicht beirren und nützte wiederum die sich bietende Gelegenheit, als sich beim SC Eching Nachlässigkeiten einschlichen und erzielte in den Schlussminuten das 20:20. Das „glücklichere“ Ende fand in dieser Partie der SC Eching, der es diesmal auch in den Schlussminuten verstand nochmals umzuschalten, um den Kampf anzunehmen.

Die Partie wahrlich über weite Strecken kein „Leckerbissen“ und der SC Eching ließ ein gewißes Maß an Leichtigkeit in ihren Aktionen missen. Dennoch ist positiv hervorzuheben, dass selbst der Ausfall einiger junger Leistungsträger in diesem Spiel kompensiert werden konnte. So war es diesmal das „gealterte Fundament“ der Mannschaft, dass den Erfolg ermöglichte und somit den Kontakt zu den oberen Tabellenplätze nicht abreißen lies.

Im Spiel gegen Passau werden einige Leistungsträger dem Kader wieder zur Verfügung stehen, so dass mit Phil, Konsti und Chris drei wichtige Säulen der Echinger Handballer wieder auf der Platte stehen können. Leider wird man längere Zeit auf Florian Kleff verzichten müssen, der Aufgrund seiner Verletzung wahrscheinlich bis zum Saisonende nicht mehr mitwirken kann.
Auch Niklas Jah kann wieder am Training teilnehmen, so dass der SC Eching gegen Passau mit drei Torhütern aufwarten kann.

Es spielen: Micha Straube (TW), Robin Jahn (TW), Michael Kussack (6), Tobias Dette (5), Bastian Winkler (5), Jahn Kussack (3/1), Marlon Escriva (3), Konstantin Daum (1), Werner Klein, Marcel Isola, Marcel Hill, Nicolas Oberdieck, Dominik Kleff

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere