Jugend (m) Jugend mC Jugendmannschaften Spielbericht Topnews

Sensations-Wochenende der männlichen C-Jugend – Doppelsieg gegen Tabellenführer und Tabellenzweiten

Drei Wochen Zeit hatte man, um sich von dem knappen, aber hart erkämpften, Sieg gegen ETSV Landshut zu erholen. Und die Zeit war sehr wertvoll, denn an diesem Wochenende standen gleich zwei Spiele gegen VFL Landshut (Samstag zuhause) und TSV Dachau (Sonntag auswärts). Und das sind nicht irgendwelche Mannschaften – hier ging es gegen den Tabellenführer und Tabellenzweiten.

Los ging es am Samstag gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Landshut. Und von Anfang an lief man gleich einem Rückstand hinterher – aus einem 0:2 wurde ein 5:8 und in der 18. Minute ein 8:11. Mit cleveren und durchdachten Spielzügen gelangen 5 Tore in Folge. Mit 14:12 ging es in die ersehnte Pause.

Die zweite Halbzeit begann so, wie die erste endete: mit zwei Toren für Eching. Man konnte den Vorsprung auf 16:12 ausbauen. Und auch jetzt zeigte sich der Kampfgeist der Mannschaft. In der 33. Minute konnte man den Vorsprung auf 5 Tore zum 19:14 ausbauen. Mit Kopf, Mut, Kampf und mannschaftlicher Geschlossenheit hielt man den ersatzgeschwächten Tabellenführer  bis zum Ende auf Abstand. Am Ende gelang es Eching, dem Tabellenführer die erste Niederlage der Saison einzubringen. Man beendete die Begegnung mit einem 29:25-Heimsieg für die Echinger Jungs.

Nach nur einer Nacht Erholung reiste man am Sonntag nach Dachau. Das Nachholspiel am Sonntag bot für keine Mannschaft einen Vorteil. Auch die Dachauer Jungs (im Hinspiel hat Eching 25:38 verloren) hatten am Vortag ein nicht zu unterschätzendes Spiel.

Das Spiel vom Vortag war allen heute deutlich anzumerken. Das Spiel gegen Dachau war weniger geprägt von Geschwindigkeit, denn von Kampf.  Aus einem 2:2 nach 5 Minuten, wurde ein 7:7 nach 19 Minuten. Mit 9:9 ging es in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft absetzen. Es deutete sich ein Kampf bis zur letzten Minute an. Nach einem 13:13 nach 33 Minuten und 16:16 nach 37 Minuten, stand es in der 43. Minute schließlich 19:19. Noch sieben Minuten auf der Uhr, das vorherige Spiel noch in den Knochen und die Kräfte am Ende, kam am Ende wieder der Mannschaftsgeist zum Tragen. Nach 50 Minuten beendete man das Spiel mit einem Tor Vorsprung und gewann mit 21:20 auswärts gegen Dachau.

Was diese beiden Siege so besonders macht, ist die tolle Entwicklung der Mannschaft. Die Steigerung der Abwehrleistung ist mehr als deutlich zu sehen. Jeder einzelne Spieler konnte am Wochenende zeigen, wie sehr man sich gesteigert hat:

Damian Roos, Janes Dohndorf, Jonas Keis, Jonas Lamprecht, Jonatan Hroß, Jonathan Schmidt, Lionel Sellier, Luis Seemüller, Paul Ramajzl, Philipp Wolf.

Ein großes Danke auch an alle Fans, die die Mannschaft sowohl zuhause als auch auswärts lautstark auch in schwierigen Phasen unterstützen.