… ging es am vergangenen Samstag Abend für die Underdogs und die Jungs aus Gilching.
Nachdem man sich in den letzten Wochen gegenseitig laut anfeuerte, stand man sich nun auf dem Spielfeld gegenüber.

Die Ausfälle von Basti und Laurenz sowie die ausgeglichene erste Halbzeit im Hinspiel ließen die Schlechinger voll konzentriert ins Spiel gehen.

Wie bereits gegen Allach konnten die Jungs von Steffi und Jenny schnell das Spiel an sich reißen und führten 5:0 nach knapp sieben Minuten.

Trainerinnen und Spieler sahen sich an das Gilchinger Spiel gegen Ottobeuren erinnert und warnten einander, wachsam zu bleiben. Als hätten wir es geahnt, kam Gilching in den folgenden Minuten immer wieder auf ein bis zwei Tore heran und es entwickelte sich ein für die Zuschauer schön anzuschauendes Landesliga-Spiel mit sehenswerten Treffern auf beiden Seiten.

Durch einen unglücklich ins Schlechinger Tor abgefälschten Ball von der Mittellinie ging man „nur“ mit einem 16:18 Vorsprung in die Pause.

Auch in den zweiten 30 Minuten konnte sich keine der Mannschaften entscheidend absetzen, wobei die Underdogs sich nun aber bei einem 3-4 Tore Vorsprung einpendelten und somit ungefährdet munter durchwechseln konnten.

Was genau schlussendlich dazu geführt hat, dass das Ergebnis im Vergleich zum Spielverlauf recht deutlich ausgefallen ist, kann man nicht genau sagen. Die ausgeglichene Torverteilung – aus der dieses Mal Sinan und Luca herausstachen – macht auf jeden Fall sehr viel Freude und unseren Angriff entsprechend  variabel. Am Ende konnten die Gäste aus Schleißheim und Eching auf jeden Fall noch einmal einen Gang zulegen und das Spiel klar mit 37:28 für sich entscheiden.

Nun heißt es negativ bleiben bis zum kommenden Doppelspieltag, bei dem man Samstag den TSV Ottobeuren empfängt und sich am Sonntag beim TSV Forstenried für die knappe Niederlage vom Hinspiel revanchieren will.

Es spielten für die Underdogs: Carlos und Paul E. (Tor), Tim (1), Sinan (9), Joni (3), Freddy (2), Vincent (2/1), Luca (8), Ben (6), Fabi, Paul B. (6)